Neuer Standort der Kantonsapotheke in Schlieren mit Mietvertrag gesichert

19.09.2014 - Medienmitteilung

Zurück zu Aktuell

Der neue Standort der Kantonsapotheke in Schlieren ist gesichert: Der Regierungsrat hat den Mietvertrag genehmigt und für den Ersatz der pharmazeutischen Betriebseinrichtung und für die Einrichtung der Arbeitsplätze Ausgaben von 15,7 Millionen Franken bewilligt. Die Kantonsapotheke kann sich damit ab 2017 in einem Neubau einmieten (vgl. Medienmitteilung vom 20. März 2014). Damit der Bezug des neuen Herstell- und Logistikzentrums auf diesen Zeitpunkt hin möglich ist, wird die Bauherrschaft in den nächsten Tagen mit den Arbeiten der ersten Bauphase beginnen.

Der Mietvertrag für die Kantonsapotheke umfasst eine Gesamtfläche von rund 9300 Quadratmetern und beträgt 4,845 Millionen Franken im Jahr. Er beginnt 2017 und sieht eine feste Dauer von 20 Jahren (mit Verlängerungsoptionen) vor.

Die Verlagerung eines Grossteils ihrer Aktivitäten an den neuen Standort ausserhalb des Zürcher Hochschulquartiers bietet der Kantonsapotheke eine zukunftsgerichtete und dauerhafte Lösung. So kann die Kantonsapotheke dank modernisierter Infrastruktur die strengen Auflagen des schweizerischen Heilmittelinstituts Swissmedic an Herstellbetriebe von Arzneimitteln zeitgerecht erfüllen; ohne diesen raschen Entscheid drohte der Kantonsapotheke, die Bewilligung der Swissmedic zu verlieren. Gleichzeitig schafft die Auslagerung Entlastung auf dem Areal des Universitätsspitals. Die frei werdenden Flächen können dazu beitragen, die Umsetzung der Gesamterneuerung des Universitätsspitals zu vereinfachen.

(Medienmitteilung des Regierungsrates)

Zurück zu Aktuell