Begriffsdefinition

Glossar

BegriffDefinition
Antidote, AntidotaGegenmittel zu Giften
Antiserum

Gegenmittel zu Giften, hergestellt aus spezifischen Antikörpern, die aus dem Blutserum gewonnen werden.

AntiveninSpeziell für die Behandlung von Schlangenbissen entwickeltes Immunserum
Ausserordentliche Lage

Stufe nach «besonderer Lage»; wenn auf Grund einer Notlage oder Katastrophe die ordentlichen Abläufe und Mittel zur Bewältigung der anstehenden Aufgaben der betroffenen Gemeinschaft nicht genügen (z. B. Pandemie).

Besondere Lage

Stufe nach «normaler Lage»; Situation, in der gewisse Staatsaufgaben mit den normalen Verwaltungsabläufen nicht mehr bewältigt werden können (z. B. Epidemie).

ChemotherapieMedikamentöse Therapie von Krebserkrankungen
Individualisierte MedikationAuf den einzelnen Patienten zugeschnittene/zusammengestellte Medikamente
Interaktion

Arzneimittel-Wechselwirkungen, bei denen die Wirkung von einem Arzneistoff durch die gleichzeitige Verabreichung von anderen beeinflusst wird.

Interdisziplinäre Arbeit

Nutzung von Ansätzen, Denkweisen oder zumindest Methoden verschiedener Fachrichtungen oder Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Fachrichtungen, z. B. zwischen Arzt und Apotheker

Klinische Studien

werden mit Patienten oder gesunden Probanden durchgeführt, um Medikamente, bestimmte Behandlungsformen oder medizinische Interventionen auf ihre Wirksamkeit und Sicherheit zu überprüfen.

Notfallcouverts

Zur Verfügung stehende Entblindungs-Unterlagen, die vorhanden sein müssen, sobald die Prüfpräparate zum Prüfer bzw. zur Apotheke verschickt werden.

Onkologiebezeichnet die Wissenschaft, die sich mit Krebs befasst.
Onkologisches Ambulatorium

Spitalabteilung zur nicht stationären individuellen Behandlung von Patientinnen und Patienten mit verschiedenen Krebserkrankungen

PharmazieWissenschaftliche Fachdisziplin über Medikamente
Randomisierung

Ein Verfahren, bei dem die Versuchspersonen (z. B. teilnehmende Patienten) unter Verwendung eines Zufallsmechanismus unterschiedlichen Gruppen zugeordnet werden. Dadurch sollen bekannte und unbekannte personengebundene Störgrössen gleichmässig auf Experimental- und Kontrollgruppen verteilt werden.

RezepturPatientenindividuelle ad-hoc-Arzneimittelherstellung auf ärztliche Verordnung
Spitalapotheker

Ausgebildeter Spezialist mit Fachwissen über Medikamente und Medikamenten-Prozesse im Spital

Verblindung

Vorgang, durch den Studienteilnehmer und Studienpersonal an der Kenntnis der Behandlungszuordnung gehindert werden.

Vorhalteleistungen

Gesamtheit der personellen und materiellen Leistungen mit dem Ziel, bei akuten Einzel- und/oder Grossereignissen sofortige Lieferbereitschaft der adäquaten Arzneimittel sicherzustellen.

Zytostatika

Natürliche oder synthetische Substanzen, die das Zellwachstum beziehungsweise die Zellteilung hemmen. Sie werden vor allem zur Behandlung von Krebs (Chemotherapie), teilweise auch bei der Behandlung von Autoimmunerkrankungen eingesetzt.