Fragen & Antworten

Ist die Kantonsapotheke Zürich mit einer herkömmlichen Apotheke vergleichbar?

Nein. Nur ein kleiner Teil hat eine ähnliche Funktion wie eine öffentliche Apotheke. Die Kantonsapotheke Zürich ist vielmehr ein sehr vielfältiges Pharma- und Dienstleistungsunternehmen, welches primär das Universitätsspital Zürich und das Kantonsspital Winterthur, aber auch andere Spitäler in der Schweiz mit Fachwissen, Fertigmedikamenten und selbst hergestellten Spezial-Medikamenten versorgt, die auf dem Markt nicht erhältlich sind. Ebenfalls nutzen die genannten Spitäler das pharmazeutische Spezialwissen des Kantonsapotheke-Teams.

Wie gross ist die Kantonsapotheke Zürich als Firma?

Wir beschäftigen zurzeit etwa 110 Mitarbeitende. Aufgrund unseres Umsatzes in der Schweiz lässt sich die Kantonsapotheke Zürich unter die Top 5 der Schweizer Pharmaunternehmen einreihen. Räumlich verfügen wir  über eine Fläche von 5’300 m2 am Standort Zürich und 2’200 m2 am Standort Winterthur.

Welches ist der Hauptauftrag der Kantonsapotheke Zürich?

Die Kantonsapotheke Zürich hat den Auftrag, die pharmazeutische Versorgung des Universitätsspitals Zürich und des Kantonsspitals Winterthur sowie umliegender Spitäler im Kanton Zürich sicherzustellen. Zudem stellt die Kantonsapotheke Zürich Spezialmedikamente her, die auf dem Markt so nicht oder nicht mehr erhältlich sind. Die Kantonsapotheke Zürich ist auch für die Sicherstellung der Versorgung der Bevölkerung mit Heilmitteln in Notfallsituationen verantwortlich.

Was macht die Kantonsapotheke Zürich mit anderen Pharmaunternehmen vergleichbar, und wo liegen die Unterschiede?

Die Kantonsapotheke Zürich produziert ihre Medikamente auf dem gesetzlich vorgeschriebenenen gleich hohen Niveau wie die Pharmaindustrie, weist jedoch ein deutlich grösseres Leistungsspektrum auf. Da wir in unmittelbarer Nähe unserer Kunden (Spitäler/Patienten) arbeiten, haben wir sehr kurze Lieferzeiten und können aufgrund der grossen Anzahl der pharmazeutisch ausgebildeten Spezialisten vielseitige pharmazeutische Beratung auf hohem Niveau bieten. Die Kantonsapotheke Zürich ist auch eine wichtige Ausbildungsstätte für Spitalpharmazeuten.

Wem gehört die Kantonsapotheke Zürich und wer finanziert sie?

Das Management der Kantonsapotheke Zürich ist direkt der Gesundheitsdirektion des Kantons Zürich unterstellt. Unser Auftrag ist es, Leistungen kostendeckend zu erbringen; wir finanzieren unsere Leistungen durch den Verkauf von Arzneimitteln an unsere Kunden.

Welchen Nutzen bringt die Kantonsapotheke Zürich der Bevölkerung?

Jeder Mensch kann krank werden oder verunfallen. Dann braucht er eine zuverlässige Behandlung im Spital. Die Kantonsapotheke sichert die Verfügbarkeit der richtigen Medikamente zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Darüber hinaus kann sie dank der breiten Kompetenz und Erfahrung ihrer Spezialisten vieles zu einem einwandfreien Funktionieren des Spitalbetriebs auf aktuellstem Niveau beitragen. Die Beispiele in dieser Broschüre beweisen dies.

Könnten andere Unternehmen die Funktionen der Kantonsapotheke Zürich wahrnehmen?

In Teilbereichen wäre dies grundsätzlich denkbar. In der Realität gibt es jedoch kaum Unternehmen, welche über dieses umfassende und breite Spezialwissen verfügen, die behördlichen Anforderungen erfüllen und auch noch auf dem heute erforderlichen hohen Qualitätsniveau ihre Kunden in derselben logistischen Geschwindigkeit mit Spezialmedikamenten versorgen könnten.