Arzneimittelbeschaffung

Informationsverwaltung mittels Barcode

Unsere Aufgabe ist die permanente, lückenlose Arzneimittelversorgung für das Universitätsspital Zürich, das Kantonsspital Winterthur, die Psychiatrische Universitätsklinik Zürich und sämtliche Spitäler, die mit uns zusammenarbeiten. Durch möglichst kostengünstige Beschaffung (weltweit) oder durch Eigenherstellung (bei Bedarf) stellen wir sicher, dass permanent sämtliche benötigten Arzneimittel zur Verfügung stehen – vom einfachen Schmerzmittel bis hin zum Spezialmedikament für eine seltene Krankheit.

Zentrale Herausforderungen

Eine zentrale Rolle bei der Beschaffung spielen fachliche Aspekte, Qualität und Arzneimittelsicherheit, aber auch die Kosten.

  • Als einzige Instanz überblicken wir die gesamte Versorgungskette vom Pharma-Unternehmen bis zum Patientenbett und können entsprechende Synergien schaffen.
  • Innovative Versorgungsmodelle, welche die Versorgungsqualität und die Arzneimittelsicherheit in den Spitälern steigern, fördern wir aktiv.
  • In der ganzen Schweiz spielt die Kantonsapotheke Zürich eine wichtige Rolle für die schnelle und sichere Verfügbarkeit von Antidota, Antiseren und Notfallmedikamenten. Unser spezialisiertes Know-how bei der Notfallberatung – etwa bei Schlangenbissen – wird durch das Universitätsspital Zürich und viele externe Partner sehr geschätzt.

Unsere Leistungen

  • Sicherstellung der Versorgung des Universitätsspitals Zürich, des Kantonsspitals Winterthur und zahlreicher weiterer Spitäler mit Medikamenten
  • Beschaffung, Herstellung, Lagerung und Bewirtschaftung der benötigten Arzneimittel
  • Arzneimittelabgabe an ambulante Patienten und Patienten mit Austrittsrezept des Universitätsspitals Zürich
  • Evaluation von Arzneimitteltherapien bezüglich Kosten/Nutzen
  • Auswertung und Interpretation von Arzneimittel-Verbrauchsdaten
  • Optimierung der Arzneimittel-Versorgungsprozesse vom Hersteller bis zum Patientenbett
  • Impfstoffbeschaffung und –lieferung für Schul- und Reihenimpfung

Wir sorgen an 365 Tagen während 24 Stunden dafür, dass sämtliche benötigten Arzneimittel zur richtigen Zeit am richtigen Ort zur Verfügung stehen und optimieren den Versorgungsprozess sowie die Kosten.